de
en
 

Fördermittelprüfungen und Mittelverwendungsprüfungen


Forschung und Innovation im Mittelstand und Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur

Forschung und Innovation sind der Motor der Volkswirtschaft. In Deutschland sind in 2010 die öffentlichen und privaten Aufwendungen auf den Rekordwert von rund € 70 Mrd. gestiegen, etwa 2,82 Prozent des Bruttoinlandprodukts. Davon entfielen € 46,9 Mrd. auf die Wirtschaft und € 12,8 Mrd. auf den Bund. Auf europäischer Ebene stehen zwischen 2007 und 2013 zur Förderung etwa € 54 Mrd. im 7. Forschungsrahmenprogramm zur Verfügung. "Horizon 2020", das neue Forschungsprogramm für die Jahre 2014 bis 2020, wird mit einem Umfang von ca. € 70 Mrd. ausgestattet werden. Auch die Bundesregierung misst der Forschung und Innovation einen hohen Stellenwert bei und fördert Forschungsvorhaben über verschiedene Programme. Schließlich ist es möglich, auch aus einer ganz anderen Quelle Mittel zu erhalten: der deutlich forcierten Unterstützung des Mittelstands.

Neben Forschung und Innovation sind die Entwicklung und strukturelle Anpassung der Regionalwirtschaften von entscheidender Bedeutung. Neben der Förderung auf EU-Ebene durch den Europäischen Fonds zur Regionalen Entwicklung (EFRE) existieren Programme auf Bundes- und Landesebene. Die Programme zielen auf die Notwendigkeit ab, Wettbewerbsfähigkeit und Innovation zu stärken, dauerhafte Arbeitsplätze zu schaffen und zu erhalten sowie eine nachhaltige Entwicklung zu gewährleisten. Für die europäische Kohäsionspolitik wird im Rahmen des neuen Förderprogramms von 2014 bis 2020 ein Betrag in Höhe von 17 Mrd. € für Deutschland bereitgestellt.

Hier ist oft ein Partner nötig, der den Überblick behält, sich in den rechtlichen und regulativen Randbedingungen auskennt und Ihnen mit seiner Expertise für Budgetierung, Abrechnung und Beantragung zur Seite steht.

Langjährige Prüferin

Seit 1994 bin ich im Bereich der Auditierung und dem First-Level-Controlling tätig. Neben der Prüfung von Projekten im Rahmen des 5. bis 7. Forschungsrahmenprogramms bin ich auch bei der Validierung von INTERREG- und ETZ-Projekten Ihre Partnerin – ebenso wie bei Prüfungen der sachgerechten Mittelverwendung des Europäischen Sozialfonds (ESF). Darüber hinaus habe ich Verwendungsnachweisprüfungen im Rahmen von Bundes- und Landesprogrammen vorgenommen. Durch meine langjährige Erfahrung habe ich ein umfangreiches Wissen über Rechtsrahmen, Strukturen und Arbeitsweisen bei den Fördermittelgebern aufgebaut und mir sind die so genannten Interventionsmechanismen gut bekannt.

Zu meinen Mandanten zählen sowohl Fördermittelgeber wie z.B. Regierungen, Ministerien, als auch Endempfänger wie z.B. Forschungseinrichtungen sowie kleinere und mittelgroße Unternehmen.

Meine Leistungen im Überblick

  • Unterstützung bei der Planung, Budgetierung inkl. eine Kosten-Nutzen-Analyse im Zusammenhang mit den zu beantragenden Mitteln, Mittelbeantragung und Berichterstattung
  • Unterstützung bei der korrekten Darstellung und Abrechnung der Fördermittel und der Erstellung von Verwendungsnachweisen
  • Durchführung von Seminaren zu den häufigsten Fehlern bei der Abrechnung von Fördermitteln
  • Prüfung von Verwendungsnachweisen und Erteilung von Bescheinigungen über die ordnungsgemäße Mittelverwendung nach den seitens des Fördermittelgebers aufgestellten Vorgaben

Vorteile für Sie

  • Sicherheit und Vertrauen, dass die Mittelabrechnung für geförderte Projekte auf EU-, Bundes- und Landesebene nach Prüfung keine wesentlichen Rückzahlungsrisiken mehr enthält
  • Professionelle Berichterstattung und hohe Qualität der erhaltenen Leistung
  • Umfangreiche Erfahrung im Bereich der Mittelverwendungsprüfung mit entsprechenden Kenntnissen